Der Lichtkörperprozess und die 15 Körper des neuen Menschen - Lichtkörper-Ausbildung mit Thorsten Simon

Lichtkörper-Ausbildung
mit Thorsten Simon
www.lichtkoerper-ausbildung.de
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Der Lichtkörperprozess und die 15 Körper des neuen Menschen

(Artikel)

Der Lichtkörperprozess
und die 15 Körper des neuen Menschen

Ein Info-Artikel von Thorsten Simon (10/2019)

© 2019 Thorsten N. R. Simon


Der Lichtkörper und Lichtkörperprozess
Der Lichtkörperprozess ist ein tiefgehender spiritueller, bewusstseinsmäßiger, energetischer und letztlich auch physischer Transformationsprozess, der nicht nur als Ziel hat Erleuchtung und Meisterschaft zu erlangen, sondern sogar noch weit jenseits dessen in der eigenen spirituellen Entwicklung zu gehen, um dadurch schließlich auch einen verfeinerten, vollständig verjüngten und regenerierten unsterblichen Körper aus einer verfeinerten Lichtmaterie zu erlangen. Dies ist dann der sogenannte Lichtkörper, so wie er innerhalb einer echten Lichtkörper- und Aufstiegslehre verstanden wird. Mit einem voll realisierten Lichtkörper sind wir auf der irdischen Ebene wahrhaft unbegrenzt und verfügen über enorme übernatürliche, spirituelle Fähigkeiten und Wunderkräfte, die bei den Yogis z.B. als Siddhis bezeichnet werden. Und gleichzeitig sind wir fähig jederzeit mit dem erlangten Lichtkörper in die nächsthöhere Haupt-Dimension direkt aufzusteigen, welches innerhalb meiner neuen Kosmologie die 4. Dimension ist, die von den meisten anderen Autoren zum Thema Lichtkörper und Aufstieg allerdings i.d.R. als 5. Dimension bezeichnet wird, was man aber bei genauerer Betrachtung der dimensionalen Verhältnisse durchaus in Frage stellen kann. Daher ist die Lichtkörper- und Aufstiegsdimension bei mir die 4. Dimension.
In einem geplanten aber noch nicht fertiggestellten Artikel werde ich dieses Dimensionsthema genauer beleuchten. Ferner findet man dies auch bereits in meinem Buch zu den 15 Körpern sowie noch ausführlicher in meinem Lichtkörper-Hauptbuch an dem ich noch arbeite (Stand: Oktober 2019).

Die Erlangung eines unsterblichen Lichtkörpers und der Aufstieg mit dem Lichtkörper sind die höchsten Stufen der Erleuchtung und Meisterschaft, die auf der Erde erlangt werden können und die nur von sehr wenigen Erleuchteten und Meistern/Meisterinnen bisher realisiert wurden wie z.B. von Babaji, Bhoganath, Gorakhnath, Ramalinga, Padmasambhava, Thoth, Kwan Yin und Saint Germain – um nur einige von ihnen zu nennen. Dennoch sind es mehr, als man auf den ersten Blick glauben mag, die diese Stufe erreicht haben.
Insbesondere bei den indischen Yogis und dort speziell bei den Siddhas sowie bei den tibetischen Buddhisten, als auch bei den Taoisten kennt man verschiedene Unsterbliche sowie das Phänomen des Lichtkörpers, des Regenbogenkörpers und des Aufstiegs.
Beim Regenbogenkörper der tibetischen Buddhisten muss man aber verschiedene Stufen davon unterscheiden, denn nur die höchste dieser entspricht wirklich tatsächlich dem Lichtkörper und dem wahren direkten Aufstieg mit dem Lichtkörper ohne irgendwelche Reste zu hinterlassen. Siehe hierzu auch mein 15-Körper-Buch, wo ich dies genauer beschreibe und unterscheide.
Das ursprüngliche Ziel des Hatha-Yogas, welcher von dem Siddha Gorakhnath begründet wurde, war z.B. gerade die Erlangung eines unsterblichen Körpers, der bei den Yogis auch als Siddha-Deha (vollkommener Körper) oder auch Divya Deha (göttlicher Körper) bezeichnet wird. In den meisten heutigen Yoga-Lehren, insbesondere den westlichen, ist dieses Ziel scheinbar gänzlich in Vergessenheit geraten. Daher werden dort auch kaum mehr Techniken gelehrt, die zur Erlangung einer solch hohen Entwicklungsstufe nötig wären.

Erst durch die seit Anfang der 1990er Jahre im Westen entstandenen, oft gechannelten, modernen Lichtkörper- und Aufstiegslehren ist das Lichtkörper- und Aufstiegsziel, als auch das entsprechende Wissen dafür, in bestimmten Teilen der spirituellen Szene, insbesondere in Lichtarbeiter-Kreisen, wieder in Erinnerung gerufen worden. Daher wurde seit dieser Zeit der Begriff des Lichtkörpers immer bekannter, obwohl er heutzutage leider nicht sehr einheitlich verwendet wird. Und nicht selten ist das, was mittlerweile von manchen Autoren oder spirituellen Lehrern als „Lichtkörper“ bezeichnet oder deklariert wird, bei weitem nicht das, was innerhalb einer echten Lichtkörper- und Aufstiegslehre als der eigentliche Lichtkörper verstanden wird.
Man sollte z.B. nicht pauschal alle feinstofflichen Körper als „Lichtkörper“ bezeichnen, was leider allzu häufig immer noch gemacht wird. Sonst wird man den echten Lichtkörper, von dem ich hier spreche, nicht klar genug erkennen und auch nicht wirklich verstehen und stattdessen eine Menge Verwirrung stiften. Das Internet ist z.B. voll von Fehlern dieser Art. Daher muss ich diese Dinge leider immer wieder klarstellen.

Mein eigener Lichtkörperweg
Mein eigener bewusster spiritueller Weg begann bereits 1989. Während speziell mein Lichtkörperweg Anfang 1995, durch die Arbeit mit der sogenannten Mahatma-Energie startete. Damit begann auch mein persönlicher Lichtkörperprozess, verbunden mit einer seitdem kontinuierlichen und spürbaren Anhebung meiner Schwingungsfrequenz und einem immer weiter voranschreitenden energetischen Öffnungsprozess.
Auf diesem Weg habe ich durch meine eigene Klärungsarbeit sowie durch diverse Aktivierungen und Einweihungen von den geistigen Lehrern (d.h. aufgestiegene Meister und teilweise Lehrer und Lichtkörper-Spezialisten aus wirklich sehr hohen Dimensionen) mit denen ich arbeite, viele neue Chakren, Körper, Energien und Energiesysteme sowie Dimensionen entdeckt, die bisher kaum – oder eher – meist gar nicht bekannt sind.
Aus eigener Erfahrung kann ich daher sagen, dass die Lichtkörperarbeit und der Lichtkörperprozess wirklich den eigenen spirituellen Weg und die innere Entwicklung deutlich beschleunigt – mehr als viele andere spirituelle Lehren und Techniken. Das konnten auch schon viele bisherige Teilnehmer meiner Lichtkörper-Trainings und -Ausbildungen bei und für sich entdecken, darunter auch viele Yoga-Praktizierende und Yoga-Lehrer.

Was für den Lichtkörperprozess wichtig ist
Für den Aufbau des Lichtkörpers ist es wichtig unser gesamtes Energiesystem immer tiefergehender zu reinigen, zu klären und von niedrigschwingenden und disharmonischen Energien und 3-D Mustern schrittweise zu befreien. Hierbei müssen wirklich alle unsere Chakren und feinstofflichen Körper und weitere spezielle Energiesysteme immer tiefer gereinigt, geklärt und stärker aktiviert werden. Ebenso muss natürlich auch der physische Körper, der ja schließlich zum einem Lichtkörper werden soll, immer mehr gereinigt, rein gehalten, geklärt und energetisch verfeinert werden, bis hinein in jede Zelle und speziell auch auf DNS-Ebene, damit immer mehr von unserem bisher brachliegenden DNS-Potenzial aktiviert werden kann.
Dies bereitet uns darauf vor die Energien unseres höheren und wahren Selbstes in unseren feinstofflichen Bereichen, als auch in unserem physischen Körper immer tiefer aufzunehmen und zu integrieren, was wiederum eine weitere Transformation und innere Aktivierung der genannten Bereiche bewirkt und unsere Schwingung dauerhaft anhebt.

Der Lichtkörperprozess beinhaltet und erfordert also eine immer tiefergehende Klärung und Transformation unseres Bewusstseins und Unterbewusstseins sowie unserer Energiesysteme, als auch des physischen Körpers bis hinein in unsere DNS und sogar weiter noch bis hinein in die atomare und subatomaren Ebenen unseres Körpers sowie ferner auch eine stärkere Aktivierung und Integration unseres Überbewusstseins. Hierdurch können wir – z.B. durch die daraus folgende Aktivierung verschiedener höherer, spiritueller Fähigkeiten – schrittweise über bisherige Begrenzungen hinauswachsen. Und unser bisheriges 3-D Bewusstsein kann sich immer mehr wieder zu unserem ursprünglichen, multidimensionalen Bewusstsein ausdehnen, wodurch wir immer mehr erkennen und leben können, wer wir wirklich sind, jenseits unserer 3-D Persönlichkeit.
Für diesen Prozess ist es wichtig und erforderlich z.Zt. bei den meisten Menschen abgeschaltete und in Vergessenheit geratene Bereiche unseres Energiesystems zu reaktivieren, so dass wir nicht länger – energetisch, bewusstseinsmäßig und auch körperlich – sozusagen auf Sparflamme leben. Hierzu gehört insbesondere die Aktivierung höherer Chakren (jenseits des Kronen-Chakras), höherer Körper (ab dem spirituellen Körper) und höherer Energiefeld-Ebenen (die wahren Lichtkörper-Ebenen), die meist noch nicht so bekannt sind. Dies unterstützt z.B. auch die Aktivierung neuer Gehirnareale und bisher brachliegender Bereiche unserer DNS sowie die stärkere Aktivierung der Zirbeldrüse und der Thymusdrüse, die für die Lebensverlängerung und letztlich für den Verjüngungsprozess bei der endgültigen Lichtkörper-Transformation, eine wichtige Rolle spielen.

Für den Lichtkörperprozess und für eine gezielte Lichtkörperarbeit ist also ein möglichst genaues Wissen über unsere verschiedenen feinstofflichen Körper und der darin enthaltenen Chakren sowie weiterer Energiesysteme nicht nur hilfreich, sondern äußerst wichtig. Daher sollte man für eine effektive Lichtkörperarbeit mit einem möglichst detaillierten System von Chakren und Körpern arbeiten, das dabei auch viele neue, traditionell bisher nicht bekannte Chakren und Körper beinhaltet. Dies bietet z.B. meine Lichtkörper-Ausbildung in sehr hohem Maße. Mit den traditionellen östlichen und westlichen Chakren-, Körper- und Aura-Lehren und -Modellen kommt man dagegen schnell an ihre jeweiligen Grenzen, weil darin viele Chakren und Körper, die für den Lichtkörperaufbau wichtig sind und ihn beschleunigen können, schlichtweg fehlen. Daher ist es erstaunlich, dass dennoch aus den weiter oben genannten Traditionen, immer wieder vereinzelt einige Meister auch die Lichtkörper-Stufe erlangt haben und direkt aufgestiegen sind.
Doch in der heutigen Zeit, am Beginn eines neuen Lichtzeitalters, soll der Lichtkörper noch von viel mehr Menschen, als je zuvor erreicht werden. Dafür braucht es dringend neues, aktuelleres und detaillierteres Lichtkörper- und Aufstiegs-Wissen, das an die heutigen neuen Energieverhältnisse auf der Erde angepasst ist. Meine Lichtkörper-Lehre bietet ein solches Wissen sowie entsprechende Techniken. Hierzu gehört auch das 15-Körper-System.

Bisherige Körpersysteme
In verschiedenen spirituellen Lehren gibt es teilweise sehr unterschiedliche Modelle zu den feinstofflichen Körpern des Menschen, die – vereinfacht gesagt – seine Aura bzw. sein Energiefeld bilden. Die Yogis arbeiten üblicherweise mit einem Modell von 3 Shariras (Körper) auf die sich 5 Koshas (Hüllen) verteilen. Die Taoisten verwenden meist ein Modell mit 3 Körpern und bei den Buddhisten kennt man, je nach Tradition, 3 bis 5 sogenannte Buddha-Körper. In westlichen spirituellen Systemen kennt man vor allem Modelle mit 4, 5 oder 7 Körpern, die aber jeweils nochmals unterschiedlich – je nach Lehre und Autor – ausgeformt sein können.
Das davon wohl am häufigsten in westlichen spirituellen Lehren verbreitete Körper- und Aura-Modell ist sicherlich das klassische 5-Körper-System. Es beinhaltet außer dem grobstofflichen, physischen Körper noch vier feinstoffliche Körper.


Das klassische 5-Körper-System:

1) physischer Körper

2) ätherischer Körper

3) Emotionalkörper

4) Mentalkörper

5) Spiritualkörper / spiritueller Körper


Dieses Körpersystem ist jedoch in verschiedenen Punkten ein noch recht vereinfachtes – um nicht gar zu sagen rudimentäres – Modell der verschiedenen Körper und Aura-Schichten des Menschen. Denn in unserem realen Energiefeld haben wir noch diverse weitere Körper, die von dem obigen Modell nicht erfasst werden. Das klassische 5-Körper-System hat z.B. eine recht unschöne Lücke, die sich genau zwischen dem Mentalkörper und dem Spiritualkörper befindet. Hier fehlen mal eben ganze vier Körper, um mindestens bis zur Ebene des Spiritualkörpers, alle Körper lückenlos zu erfassen. Wenn man diese Körper nicht kennt und / oder nicht wahrnehmen kann, dann können bestimmte Speicherungen, Probleme und Themen, die in diesen „fehlenden“ vier Körpern meist enthalten sind, u.U. lange Zeit übersehen werden und unerkannt bleiben, z.B. auch von energetischen Heilern, wenn sie nur mit einem vereinfachten Körper-Modell, wie dem oben genannten arbeiten. Dies kann mit einem detaillierten Körpersystem nicht ganz so leicht passieren.
In der genannten 4-Körper-Lücke befindet sich z.B. auch der sogenannte Kausalkörper, der übrigens nicht mit dem spirituellen Körper verwechselt werden sollte und der die meisten karmischen Speicherungen beinhaltet. Diesen Körper gänzlich außer Acht zu lassen, ist nicht sehr vorteilhaft und eigentlich schon tragisch zu nennen.

Dies sind also bereits die ersten Schwächen des 5-Körper-Systems. Die nächste besteht darin, dass dort nur vereinfacht von dem „Spiritualkörper“ (bzw. „spirituellen Körper“) die Rede ist. Dies ist jedoch genau genommen, wiederum eine sehr starke Vereinfachung, denn in Wahrheit haben wir in unserem Energiefeld, mehrere spirituelle Körper, insbesondere wenn sie bereits aktiviert wurden und stabil aktiv sind. Die Bezeichnung „Spiritualkörper“ – als nur ein Körper – ist also eigentlich eine vereinfachte Sammelbezeichnung. Für Einsteiger in die Arbeit mit den Feinstoffkörpern geht dies gerade noch; aber für eine effektive und differenzierte Lichtkörperarbeit ist dies – aus meiner Sicht und Erfahrung – nicht mehr ausreichend. Man arbeitet sonst einfach zu ungenau und kennt den eigentlichen Lichtkörper noch nicht. Er ist zwar mit dabei, wird aber nicht direkt angesprochen, außer man widmet sich gezielt dem Lichtkörper.

Der Lichtkörper und die Feinstoffkörper
Ehe wir einen unsterblichen physischen Lichtkörper erlangen können, müssen wir zuerst einen feinstofflichen Lichtkörper aufbauen. Und dieser befindet sich im Bereich der spirituellen Körper. Vereinfacht könnte man auch alle spirituellen Körper als verschiedene Lichtkörper betrachten. Aber auch hier ist eine genauere Differenzierung sinnvoll, denn es ist von diesen verschiedenen spirituellen Körpern bzw. Lichtkörper-Ebenen wiederum ein ganz bestimmter Körper, welcher der eigentliche, wahre Lichtkörper und Aufstiegskörper ist, der für eine echte Lichtkörper- und Aufstiegsarbeit wichtig ist.
Diesen speziellen Lichtkörper, im Bereich der spirituellen Körper, nehmen wir dann bei unserem Aufstieg, als unseren neuen Körper für die nächste Haupt-Dimension, an. In ihm existieren wir dort weiter. Und mit ihm können wir uns bei Bedarf jederzeit auf der 3-D Erde materialisieren, als eine Lichterscheinung, um z.B. mit bestimmten Menschen in Kontakt zu treten. Und solche Fälle gab es immer wieder in der Menschheitsgeschichte.
Auch wenn man sich bei seinem Aufstieg dematerialisiert, heißt das nicht, dass man sich „in Nichts auflöst“, stattdessen löst man sich in Licht auf und wechselt dabei in eine höhere Dimension.

Wie gesehen sollte man also den spirituellen Körper genauer differenzieren in verschiedene spirituelle Körper bzw. Lichtkörper-Ebenen. Und dies ist, insbesondere für eine effektive Lichtkörperarbeit, sehr zu empfehlen und ab einer bestimmten Entwicklungsstufe für eine verfeinerte Lichtkörperarbeit sowie speziell für gezielte Lichtkörper-Heilarbeit eigentlich sogar notwendig. Und in diesem Zusammenhang ist das von mir entdeckte und verwendete 15-Körper-System ein sehr wichtiger und wertvoller Schlüssel. Darin wird der spirituelle Körper sehr genau differenziert. Mehr dazu weiter unten.
Die Körper unterhalb des spirituellen Körpers sind dagegen alles noch niedere Körper, die zu unserer Persönlichkeit gehören und sollten daher besser nur als verschiedene Energiekörper betrachtet werden und nicht schon als „Lichtkörper“, weil die niederen Körper meist noch recht wenig Licht enthalten, vor allem in Vergleich zu den spirituellen Körpern. Erst bei Letzteren wird es richtig hell. Erst durch diese Körper kann daher auch Erleuchtung erlangt werden, bis hin zu noch höheren Realisationsstufen – wie der Lichtkörper-Erleuchtung, d.h. der Erlangung eines unsterblichen Lichtkörpers.

Das 15-Körper-System nach meiner Lehre
Über die höheren bzw. verschiedenen spirituellen Körper gibt es bisher nur wenige, praktisch wirklich brauchbare Informationen in der spirituellen Literatur. Viel mehr findet man da schon zu den niederen Körpern, die noch zu unserer 3-D Persönlichkeit, also unserem Ego gehören. Es gibt natürlich auch noch zahlreiche weitere Körper-Systeme bzw. -Modelle, die in Umlauf und im spirituellen Bereich in Verwendung sind. Ich habe mir viele davon sehr genau angeschaut und analysiert für meine Recherchen zu meinem 15-Körper-Buch, das im Februar 2019 erschienenen ist. Zu den von mir analysierten Körper-Systemen gehören vor allem Modelle, die mit 3, 4, 5, 7, 9, 10 oder 12 Körpern arbeiten. Nur sehr selten findet man noch weitere Körper, die sich dann vor allem in den spirituellen Ebenen befinden.

Und in all diesen Körpersystemen, die ich gefunden habe, gibt es irgendwo – in unterschiedlichem Ausmaß – immer irgendwelche Lücken und teilweise noch weitere Ungereimtheiten bis hin zu gravierenden Fehlern. So ist leider das Ergebnis meiner Analyse und Forschung zu den bisherigen Körper-Modellen, insbesondere, wenn ich diese mit unserem realen Feinstoffkörper-System vergleiche, so wie es sich mir in meiner Lichtkörperarbeit offenbart hat.
Deses wahre Körpersystem ist primär ein 15-Körper-System. Es ist das erste Körpersystem, das bis zur Ebene des 15. Körpers lückenlos ist, wobei die Körper 13 bis 15 – so wie es scheint – ohnehin nahezu unbekannt oder höchstens partiell bekannt sind.
Dieses neue Körper-System von mir schließt alle bisherigen Lücken, bis zu dieser Ebene und korrigiert noch zahlreiche weitere Fehler oder Ungenauigkeiten. Ferner zeigt es einige neue Perspektiven (z.B. ein genauer Abgleich mit bestimmten Dimensionen) auf, die mit den bisherigen Körpersystemen bzw. Modellen einfach nicht möglich sind, weil irgendein Körper dort immer fehlt – meist sogar mehrere.
In meinem ersten Buch „Die 15 Körper für den Lichtkörperprozess“ werden die 15 Körper, welche die Ausgangs-Basis für meine Lichtkörperarbeit sind, ausführlich beschrieben bzw. inhaltlich erklärt. Dabei wird auch gezeigt wie diese Körper untereinander und mit dem Lichtkörperprozess und -aufbau in Zusammenhang stehen.
Hier in diesem Artikel stelle ich zumindest die Grobstruktur des 15-Körper-Systems kurz vor – auch für eine bessere Vergleichbarkeit mit dem oben beschriebenen 5-Körper-System (und anderen Modellen) – und gebe ein paar hilfreiche, ergänzende Informationen zum 15-Körper-System.


Die Grobstruktur des 15-Körper-Systems:

a) untere Körper (Persönlichkeitskörper):          7 bis 8 Körper (je nach Zählweise)

b) höhere Körper (spirituelle Körper):                8 Körper


Innerhalb meines 15-Körper-Systems wird also eine klare Einteilung gemacht zwischen den unteren bzw. niederen Körpern, die allesamt zu unserer 3-D Persönlichkeit gehören und den höheren Körpern, welches unsere verschiedenen spirituellen Körper sind und mit denen die Lichtkörper-Ebenen beginnen. Die höheren Körper bis zum 15. Körper stehen hierbei mit unserer Seele und vor allem mit unserem Höheren Selbst in Verbindung. Darüber hinaus gibt es natürlich sogar noch höhere Körper, die dann wiederum auch mit noch höheren Ebenen unseres multidimensionalen Selbstes in Kontakt sind.

Die 15 Körper und der Lichtkörperprozess
Das 15-Körper-System ist bei mir das Basis-Körper-System für die Lichtkörperarbeit und den Lichtkörperprozess sowie speziell innerhalb der 1. Stufe meiner Lichtkörper-Ausbildung. In höheren Stufen kommen dann noch weitere höhere Körper mit hinzu. Beim 15. Körper endet also unser wahres Körpersystem noch lange nicht. Es hat sich aber innerhalb meines eigenen Lichtkörperprozesses gezeigt, dass die ersten 15 Körper, die für den Lichtkörperaufbau wichtigsten sind. Hier spielt sich das meiste davon ab. Für eine effiziente Lichtkörperarbeit und auch für energetische Heilarbeit sind diese Körper daher die wichtigsten, auch wenn ab einer bestimmten Entwicklungsstufe auch noch weitere Körper eine Rolle spielen und mit involviert sind.

Da die unteren bzw. niederen 7 Körper zu unserer Persönlichkeit gehören, spielt sich hierin natürlich der größte Teil der Klärungs- und Reinigungsarbeit für den Lichtkörperaufbau – aber auch für den Erwachens- und Erleuchtungsprozess – ab.
Allerdings nur allein mit diesen Körpern zu arbeiten reicht bei weitem auch nicht aus, um die genannten spirituellen Realisationsstufen auch nur annähernd erreichen zu können. Hierfür ist die Energie, das Licht und die Bewusstseinsstufe der höheren Körper nötig.
Die höheren Körper müssen während des spirituellen Weges, insbesondere für den Lichtkörperweg, direkt oder indirekt immer stärker aktiviert und aufgebaut werden. Denn bei Menschen, die noch nicht bewusst auf dem spirituellen Weg sind, sind die spirituellen Körper daher meist noch kaum aktiv – und wenn dann oft nur auf einer noch nicht so hohen Ebene. Je mehr wir dagegen unsere Spiritualität leben und bewusst an unserer spirituellen Weiterentwicklung arbeiten, desto aktiver und einflussreicher in unserem Leben werden auch die spirituellen Ebenen unseres Energiefeldes. Und durch den gezielten und bewussten Aufbau der höheren Körper, wie dies z.B. während meiner Lichtkörper-Ausbildungen geschieht, kann das Ganze auch noch deutlich beschleunigt werden.
Außer den unteren Körpern müssen innerhalb des Lichtkörperprozesses für den Aufbau des Lichtkörpers übrigens auch die höheren Körper geklärt und geheilt – und nicht nur einfach aktiviert – werden. Denn diese Körper sind sehr fein und filigran und können im Laufe unserer diversen Inkarnationen – oder allein schon im aktuellen Leben – verschiedene Schäden davon getragen haben. Dies kann geschehen z.B. durch Schocks, Traumata, Drogenkonsum oder den Einfluss niederer Frequenzen u.v.m., vor allem, wenn die spirituellen Körper, oder alle feinstofflichen Körper, nie bewusst geklärt werden.

Daher ist in diesen Bereichen eine spezielle Lichtkörper-Heilarbeit und -aufbauarbeit nötig. Dies unterstützt nicht nur den Lichtkörperaufbauprozess, sondern auch den gewöhnlichen Erwachens- und Erleuchtungsprozess. Dies wird oft übersehen. Denn damit in uns tatsächlich die Lichter so richtig angehen können und z.B. die Kundalini-Energie voll erwachen und aufsteigen kann, muss auch unser Energiesystem – und hier speziell das gesamte 15-Körper-System – dafür vorbereitet sein und daher systematisch immer tiefer geklärt, gestärkt und aufgebaut werden. Dies hilft dann auch die erwachte Kundalini-Energie leichter zu integrieren, wenn unser 15-Körper- und Gesamt-Energiesystem systematisch darauf vorbereitet wurde. Hierdurch dürfte auch der Kundalini-Prozess, der nach dem vollen Erwachen unserer Kundalini beginnt, etwas leichter und vielleicht sogar schneller abgeschlossen werden können.

Durch die regelmäßige Arbeit mit den 15 Körpern können wir dabei zusätzlich auch noch sehr interessante Einblicke und Erkenntnisse bekommen. Mir selbst hat die Entdeckung und immer weitere Erforschung des 15-Körper-Systems seit Ende 2001 wirklich sehr viele Dinge offenbart. Es half mir Zusammenhänge zu erkennen, die so mit keinem der bisherigen Körpersysteme, aufgrund ihrer Lücken, möglich gewesen wäre. Es war auch ein wichtiger Ausgangspunkt für die Entdeckung meiner neuen Kosmologie über die ich schon in einem anderen Online-Artikel („Kosmologie: Den Aufbau des Seins verstehen“) berichtet hatte.
Wer mehr über das revolutionäre 15-Körper-System wissen möchte, dem / der kann ich einerseits das oben erwähnte 15-Körper-Buch (siehe auch die Buch-Info am Ende dieses Artikels) von mir sehr empfehlen sowie die 1. Stufe meiner Lichtkörper-Ausbildung für die Vertiefung und die praktischen Aspekte. Beides ergänzt sich bestens.

Die 15 Körper und der neue spirituelle Mensch
Das 15-Körper-System ist darüber hinaus auch das Körpersystem des neuen, d.h. spirituell fortgeschrittenen Menschen, der seine Spiritualität auch im Alltag lebt und sich seiner verschiedenen feinstofflichen Körper jederzeit und detailliert bewusst ist, als auch ihrem Einfluss auf unser Leben. Das Energiefeld des spirituellen Menschen umfasst nicht nur die primäre Aura, welche den ersten 7 feinstofflichen, also niederen / unteren Körpern entspricht, sondern ist erweitert auch um verschiedene spirituelle Körper, also um die Lichtkörper-Ebenen, die dafür natürlich erst einmal aktiviert und aufgebaut werden müssen.
Die Größe und die Stärke des Energiefeldes hängt dabei von der jeweils erreichten Entwicklungsstufe eines Menschen ab, und damit wie viele spirituelle Körper bzw. Lichtkörper-Ebenen jeweils bereits aktiviert sind und bewusst, oder unbewusst, aktiv genutzt werden. Die ersten 8 spirituellen Körper sind hierbei die wichtigsten, also jene bis zur Ebene des 15. Körpers. Dennoch gibt es noch zahlreiche weitere Körper, die unser Energiefeld noch stark erweitern können. Doch diese weiteren spirituellen Körper müssen zuvor erst noch aktiviert werden, wofür es bestimmte Vorbedingungen gibt, damit dies geschehen kann und dann auch dauerhaft seine Wirkung zeigt, was wiederum auch von unserer Bewusstseinsentwicklung abhängig ist und welche Energiesysteme und Chakren in uns bereits stabil aktiviert und aktiv sind.

Für Menschen speziell auf dem Lichtkörperweg ist das 15-Körper-System sowie Techniken für eine bewusste Arbeit damit, besonders wichtig und empfehlenswert, denn es ermöglicht eine effektive und sehr präzise Energie- und Lichtkörperarbeit und kann den Lichtkörperprozess leichter, verständlicher und transparenter machen.

Weitere Informationen zum Thema Lichtkörper und Lichtkörperprozess finden Sie auch auf meiner Website: www.lichtkoerper-ausbildung.de z.B. in den Info-Artikeln sowie in den meisten meiner geplanten Bücher. Auch in meinem bereits erschienenen ersten Buch zu den 15 Körpern finden Sie natürlich auch bereits reichlich an Informationen dazu. Ferner ist es die Primärquelle zum 15-Körper-System mit Beschreibungen zu den einzelnen Körpern, und welche Rolle sie im Lichtkörperprozess spielen.
Weitere Bücher zu verschiedenen Themen aus meiner Lichtkörperarbeit sind bereits in Arbeit und werden sukzessive erscheinen.


Buch-Empfehlung:
„Die 15 Körper für den Lichtkörperprozess“
Autor: Thorsten Simon
360 Seiten, Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3748174974


Der Autor:
Thorsten Simon ist seit 1996 spiritueller Lehrer, insbesondere Lichtkörper-Lehrer, mit nun über 24 Jahren Erfahrung und Forschung im Bereich der bewussten Lichtkörperarbeit. Er gehört somit zu den ersten Pionieren der modernen Lichtkörperarbeit im deutschsprachigen Raum und vermittelt ein sehr innovatives Wissen, primär beruhend auf eigener Erfahrung, Wahrnehmung und Forschung. Er weiß, welche Lichtkörper-Theorien sich bewahrheitet haben und welche nicht. Er kennt sich daher mit dem Lichtkörperprozess und dem damit einhergehenden energetischen Umbauprozess aus eigener Erfahrung sehr gut aus und hat die enorme Entwicklungsbeschleunigung einer korrekt und konsequent praktizierten Lichtkörperarbeit selbst erlebt – im Vergleich zu anderen spirituellen Wegen.
Die von ihm angebotenen Lichtkörper-Ausbildungen, mit dem darin enthaltenen Wissen und entsprechenden Spezial-Techniken, sowie die Klärungs- und Aktivierungsunterstützung durch die Meditationen und Energieübungen seinen Seminaren, können den spirituellen Entwicklungsweg und insbesondere den Lichtkörperweg und -prozess deutlich beschleunigen und erleichtern. Hier können Sie ein zeitgemäßes und innovatives Lichtkörper-Know-How und das Wissen um Ihre diversen Energiesysteme erhalten – darunter viele neue, bisher unbekannte. Mit seiner Lehre setzt er neue Maßstäbe im Bereich der spirituellen Arbeit, insbesondere der modernen Lichtkörperarbeit.


Weitere Informationen und Kontakt siehe:

www.lichtkoerper-ausbildung.de

YouTube: Lichtkörper-Ausbildung

Tel.: 040-69 64 27 32 oder Mobil: 0151-176 33 566


Copyright © 2019 Thorsten N. R. Simon



Impressum     Datenschutzerklärung     AGB     Kontakt

www.lichtkoerper-ausbildung.de     Copyright © 2018-2019 Thorsten N.R. Simon   Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt