Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1) - Details - Lichtkörper-Ausbildung mit Thorsten Simon

Lichtkörper-Ausbildung
mit Thorsten Simon
www.lichtkoerper-ausbildung.de
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1) - Details

Seminare > Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1)

Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1)
(Lichtkörper-Basisausbildung)

Wichtiger Hinweis:
Auf dieser Seite ist noch der Text für die 1. Stufe der LK-Ausbildung von 2018. Die geplanten Stufe 1 - Zyklen in 2019 haben eine leicht veränderte Struktur, während der Inhalt der einzelnen LK-Seminare ähnlich sein wird. Die neue Struktur von Stufe 1 finden Sie hier. Hierdurch verändern sich die LK-Nummern. Eine Anpassung der Texte zu Stufe 1 und den einzelnen LK-Seminaren erfolgt voraussichtlich noch bis Ende von 2018. Die Preise verändern sich allerdings vermutlich nicht - Änderungen sind aber dennoch vorbehalten.
(Stand: 06.11.2018)


Die von Thorsten Simon in Zusammenarbeit mit seinem geistigen Team von höherdimensionalen Lehrern konzipierte Lichtkörper-Ausbildung ist das Herzstück seines Angebots an spirituellen Seminaren. Die aktuelle Lichtkörper-Ausbildung ist auf 4 Stufen ausgelegt. Spätere Erweiterungen sind möglich.

(bitte anklicken)


Termine 2019
Beginn der nächsten Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1)
Berlin:            29. - 31. März 2019
Hamburg:      17. - 19. Mai 2019

Details siehe auch unter Termine


Termine 2018
der verschiedenen Seminare der Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1) in 2018 für Berlin
finden Sie unter Termine


Ausgewählte Informationen zur 1. Stufe,
inkl. organisatorischer Dinge wie Preise etc. für 2018 siehe weiter unten

PDF-Prospekt zur Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1)
ist für 2019 noch nicht erhältlich.

Die 1. Stufe besteht aus insgesamt 9 Wochenendseminaren (jeweils Freitagabend bis Sonntagabend) verteilt auf 9 oder mehr Monate.

Überblick über die 9 Seminare der 1. Stufe der Lichtkörper-Ausbildung (2018)










Hilfreich und Informativ:
(noch für 2018)

Hinweise:
Die Seminare können auch einzeln besucht werden. Sie sind thematisch jeweils in sich abgeschlossen.
Hierbei gilt allerdings Folgendes:
Voraussetzung für die Seminare LK8 und LK9 ist die Teilnahme an mindestens zwei Seminaren aus LK1 bis LK7.
Für die Teilnahme am LK7-Seminar wird besonders das LK5-Seminar empfohlen.
Und für die Teilnahme an den Seminaren LK8 und 9 wird vor allem das LK6-Seminar empfohlen.
Voraussetzung für die Teilnahme an der 2. Stufe der Lichtkörper-Ausbildung ist die Teilnahme an allen Seminaren der 1. Stufe.
Selbiges gilt für weitere Spezial-Seminare und -Ausbildungen, welche die Teilnahme an der kompletten 1. Stufe voraussetzen.

Falls für die Teilnahme an der 2. Stufe noch ein Seminar der 1. Stufe fehlen sollte und zeitlich nicht mehr vor dem Beginn der nächsten 2. Stufe, im nächsten Stufe 1 - Zyklus besuchbar ist, so kann das oder auch die entsprechenden Seminar(e) als ein Heim- bzw. Fernkurs absolviert werden. Dies ist zwar erst noch in Vorbereitung, sollte aber rechtzeitig vor Beginn der nächsten Stufe 2 verfügbar sein.


Zu den Seminaren der 1. Stufe
Jedes der 9 Seminare der 1. Stufe behandelt schwerpunktmäßig ein anderes Thema, das mit dem Aufbau des Lichtkörpers zu tun hat.
In den meisten dieser Seminare geht es um verschiedene Bestandteile des menschlichen Energiesystems, wie z.B. Chakren, feinstoffliche Körper, Energiekanäle etc.. Hierbei werden allerdings Ebenen miteinbezogen, über die in vielen anderen Lehren kaum Informationen existieren oder die oft gänzlich unbekannt sind. Damit sind insbesondere höhere Chakren und höhere Körper gemeint, die jenseits der üblichen 7 Chakren und Körper liegen.

Viele traditionelle Lehren kennen beispielsweise gerade einmal 3 bis 5 Körper, 7 ist da schon eine Ausnahme und weitergehende Körper sind schon eine Seltenheit. Doch gerade diese höheren Chakren- und Körper-Ebenen sind für eine effektive Lichtkörperarbeit nahezu unentbehrlich, insbesondere natürlich auch eine genauere Kenntnis über diese und ihre Funktionen, Themen und vor allem ihre Potenziale. Denn mit den höheren Ebenen öffnen sich auch höhere Potenziale, Fähigkeiten und Bewusstseinsebenen und -zustände. Nicht immer gleich sofort, aber mit der Zeit schon.
Natürlich wird nicht nur an und in diesen höheren Ebenen gearbeitet, sondern auch intensiv in den darunterliegenden, denn gerade die unteren Chakren und Körper sind bei den meisten Menschen sehr klärungsbedürftig. Die Klärungs- und Aufbauarbeit in den Seminaren der ersten Stufe findet also über das ganze Spektrum der ersten 15 Körper statt.

Über die meisten der Körper jenseits des 7. Körpers gibt es in Büchern kaum ein wirklich brauchbares Wissen. Auch sind die meisten Körper-Systeme mit denen üblicherweise bei spiritueller Arbeit und selbst auch bei energetischer Heilarbeit i.d.R. gearbeitet wird, meist noch sehr rudimentär und lückenhaft, also unvollständig und oftmals auch noch mit zahlreichen Fehlern oder Fehlinterpretationen behaftet. Ferner gehen sie meist nur bis zu einer bestimmten i.d.R. noch nicht so hohen Körper-Ebene. Eine echte Lichtkörper-Heilarbeit, die diesen Namen auch verdient, findet z.B. erst jenseits der Ebene des 7. Körpers statt, wobei es wiederum darauf ankommt, was in den verschiedenen Körper-System-Modellen jeweils als 7. Körper verstanden wird. Und dies kann z.T. sehr unterschiedlich sein. Viele Körper-Modelle arbeiten ohnehin nur mit 5 Körpern und enden dort. Man kann bereits durch diese noch recht vagen Andeutungen erahnen, was für ein wildes Durcheinander besonders im Bereich der feinstofflichen Körper-Systeme besteht, aber auch bei den Chakren etc. und bei Energiearbeit im Allgemeinen, beim Vergleich diversen spiritueller Lehren miteinander.

Hier räumt das spektakuläre 15-Körper-System von Thorsten Simon und seine Lehren zu diesem Körpern, endlich gründlich auf.
Es klärt Missverständnisse, Fehler, Fehlzuordnungen und schließt wichtige Lücken, der bisherigen Körper-Systeme. Es ist ein lückenloses und von ihm bereits seit vielen Jahren immer genauer erforschtes Körper-System, das nach oben hin flexibel erweiterbar ist, und somit keine systembedingten Wachstumsgrenzen hat, wie dies oft sonst der Fall ist.

Beispielsweise wird von vielen spirituellen Lehrern bereits die gewöhnliche Aura des Menschen als "Lichtkörper" betrachtet und bezeichnet, oder aber speziell der ätherische Körper, also der erste, niedrigste und damit auch dichteste der verschiedenen Energiekörper bzw. feinstofflichen Körper.
Aber solche Sichtweisen sind energetisch betrachtet - und spätestens aus Sicht einer echten Lichtkörper-Lehre, die den sogenannten Aufstieg mit dem Lichtkörper zum Ziel hat - komplett falsch. Denn innerhalb einer echten Lichtkörperarbeit sind die oben genannten niederen Körper überhaupt noch keine Lichtkörper, sondern eben allenfalls niedere Energiekörper.
Selbst bei einigen renommierten Yoga-Lehrern wird der Sukshma Sharira der Yogis (übersetzt: feinstofflicher Körper - leider fälschlich auch als "Astralkörper" bezeichnet), welcher die ersten 4 Koshas (Hüllen) beinhaltet, unpassend als "Lichtkörper" bezeichnet. Dies ist energetisch allerdings und insbesondere aus der Sicht als Lichtkörper-Lehrer, der auch die Yoga-Lehren sehr genau kennt, nicht korrekt. Der Sukshma Sharira entspricht nämlich noch der gewöhnlichen niederen Aura des Menschen, die sich schwingungsmäßig noch unterhalb der echten Lichtkörper-Ebenen befindet. Erst die im System der Yogis bzw. des Ayurveda bekannte noch höhere Anandamaya Kosha (Hüller der Glückseligkeit) wäre frühestens der erste Körper, den man als Beginn der eigentlichen Lichtkörper-Ebenen betrachten könnte.  Aber hiermit endet auch in aller Regel das Körper-System-Modell der Yogis bereits. Und noch höhere Körper-Ebenen sind selbst bei den meisten traditionellen Yogis kaum bekannt und im heutigen Mainstream-Yoga, wie es üblicherweise gelehrt wird, ohnehin nicht. Ausnahmen davon sind schon eine echte Seltenheit. Gerade das Körper-System der Yogis ist üblicherweise besonders lückenhaft, denn selbst z.B. der Emotionalkörper ist dort unbekannt. Man glaubt es kaum.

Die eigentlichen Lichtkörper-Ebenen, welche dann einen ganz speziellen Lichtkörper und Aufstiegskörper beinhalten, befinden sich also erst in den Ebenen jenseits der niederen Aura-Körper, welche von den ersten 7 Energiekörpern gebildet werden, von denen die Yogis üblicherweise nur 3 Koshas kennen und von den höheren Körpern meist nur einen.
Eine echte Lichtkörperarbeit bezieht also Körper-Ebenen mit ein, die erst mit dem 8. Energiekörper beginnen. Hier beginnen nämlich erst die eigentlichen spirituellen Ebenen und spirituellen Körper. Die darunter befindlichen Körper sind alles noch niedere Körper, die bei den meisten Menschen nur wenig Licht enthalten, und sollten daher auch nicht fälschlich als "Lichtkörper" bezeichnet werden.
Die Bezeichnung "Energiekörper" für diese niederen Körper ist da treffender. Denn deutlich heller, was die innere Lichtstärke anbelangt, wird es erst mit Beginn der höheren Körper, die mit dem 8. Energiekörper beginnen. Und diese echten höheren Körper sind dann durchweg alles verschiedene spirituelle Körper. Hier beginnen die verschiedenen Lichtkörper-Ebenen, innerhalb deren ein bestimmter Körper wiederum der eigentliche spirituelle Lichtkörper ist, der im Lichtkörperaufbauprozess (kurz: Lichtkörperprozess) natürlich eine wichtige Rolle spielt.

Den eigenen Lichtkörper aufzubauen bedeutet, z.B. neben der Klärung der niederen Körper (und Chakren), speziell auch die höheren Körper (sowie Chakren und weitere Energiesysteme) schrittweise stärker zu aktivieren, die bei den meisten Menschen kaum entwickelt sind (d.h. sie sind latent zwar vorhanden, aber i.d.R. kaum aktiv, und schlafen somit quasi noch bei den meisten Menschen, die noch nicht auf dem spirituellen Weg oder gar auf dem Lichtkörperweg sind) und immer weiter aufzubauen. Dies ist der Aufbau der / des spirituellen Lichtkörper(s) im eigenen Energiefeld. So beginnt das Ganze.
Darüber hinaus müssen diese Lichtkörper-Ebenen aber auch immer tiefer integriert werden, letztlich bis hinein in den physischen Körper. Und erst in sehr weit fortgeschrittenen Entwicklungsstufen verschmilzt dann der zuerst feinstoffliche Lichtkörper des spirituellen Energiefeldes so tief mit dem physischen Körper, dass dieser selbst zu einem Lichtkörper wird. Dieser transformierte neue Körper, dessen Erlangung das Ziel jeder echten Lichtkörper- und Aufstiegsarbeit ist, ist dann ein unsterblich gewordener und obendrein komplett verjüngter Körper. Dies ist dann der physisch gewordene Lichtkörper, der das Ziel jeder echten Lichtkörperarbeit ist.
Dieser unsterbliche Lichtkörper wird von den Yoga-Siddhas z.B. als ein "Vollkommener Körper" (Siddha Deha) bzw. als "göttlicher Körper" (Divya Deha) bezeichnet. Einen solchen Körper zu erschaffen bzw. aufzubauen durch die Transformation des eigenen Bewusstseins und Körpers ist auch das eigentliche Ziel z.B. des Hatha-Yoga und des Kriya-Yoga, aber dies scheint gerade in den heutigen primär körper- und wellnessorientierten modernen Yoga-Lehren und -Stilen völlig in Vergessenheit geraten zu sein.

Als Menschen haben wir üblicherweise noch einen sterblichen physischen Körper, aber die nächste höhere Evolutionsstufe davon nämlich einen unsterblichen Lichtkörper haben wir noch nicht. Daher muss ein  solcher Körper in der Tat erst von uns selbst durch gezielte spirituelle Arbeit (also Lichtkörperarbeit) schrittweise aufgebaut und letztlich erschaffen werden, woraus sich auch der Titel des LK1-Seminars ("Erschaffe Deinen Lichtkörper!") ableitet.

Die Arbeit am ätherischen Körper, oder an den anderen noch niedrigen ersten 7 Aura-Körpern, ist daher überhaupt noch keine echte Lichtkörperarbeit, denn diese beginnt erst in den höheren Körpern und hat letztlich nicht nur die völlige Transformation des eigenen Bewusstseins, sondern auch die des eigenen Körpers, zum Ziel. Somit erlangt man also letztlich nicht nur die Erleuchtung des Bewusstseins, sondern auch die noch deutlich darüber hinausgehende Erleuchtung des Körpers, der dadurch zu einem echten Lichtkörper wird. Dies ist eine Erleuchtungsstufe, weit jenseits von Erwachen, jenseits von gewöhnlicher Erleuchtung und selbst jenseits von echter (aber dennoch: gewöhnlicher) Meisterschaft, die vergleichbar mit der Buddha-Erleuchtung ist.
Die Erlangung des Lichtkörpers geht über all dies noch hinaus und ist dann die noch höhere Stufe der "Lichtkörper-Meisterschaft", die schließlich zum direkten Aufstieg mit dem Lichtkörper führt, ohne irgendwelche Reste zu hinterlassen, was dagegen z.B. bei der gewöhnlichen Regenbogenkörperstufe der Buddhisten üblicherweise noch der Fall ist. Dort bleiben noch Reste des Körpers übrig und eine Verjüngung findet auch nicht statt. Dies ist also noch kein echter Aufstieg oder Lichtkörper. Somit geht die Erlangung des Lichtkörpers und des vollständigen Aufstiegs selbst noch über diese Stufe hinaus. Daher ist also auch der buddhistische Regenbogenkörper nicht automatisch mit dem Lichtkörper gleichzusetzen, sondern erst die höchste Stufe der Regenbogenkörper-Erlangung ohne Reste, ist vergleichbar mit dem, was in meinem System dem Lichtkörper-Aufstieg entspricht.
Und gerade die höheren Körper bis zum 15. Körper spielen bei diesem Prozess eine entscheidende Rolle. Aber wie man aus dem oben Gesagten bereits erkennen kann existieren gerade zu den höheren Körpern in der spirituellen Literatur üblicherweise kaum brauchbare Informationen.
Hier sind die nächsten großen Lücken und Fehler der meisten Körper-Systeme zu finden, seien es traditionelle Systeme oder auch neuere.
In den vielen Jahren seiner inneren Lichtkörper-Forschung und Lichtkörperarbeit hat Thorsten Simon nicht nur viele bisher völlig neue Informationen und Erkenntnisse zu den Chakren des Menschen bekommen und direkt voll bewusst erlebt, wie sich das Chakren-System, während des Lichtkörperprozesses verändert, ja wirklich umbaut, sondern speziell auch unglaubliche Detail-Informationen zu den verschiedenen Körpern, und hier speziell auch zu den höheren Körpern. Er ist somit ein wirklich außerordentlicher Experte sowohl hinsichtlich der Chakren als auch hinsichtlich der verschiedenen Körper geworden. Und bereits innerhalb der Seminare der 1. Stufe der Lichtkörper-Ausbildung bei ihm, geht die Lichtkörperarbeit über das volle Spektrum der (ersten) 15 Körper. In späteren Stufen geht es dann noch höher hinaus.
Das 15-Körper-System von Thorsten Simon ist wirklich das Basis-System einer modernen und effektiven Lichtkörperarbeit. Lernen Sie direkt bei dem spirituellen Lehrer, der es entdeckt, entschlüsselt und seit vielen Jahren (genauer: seit 2002) bereits sehr tief erforscht hat.

In der ersten Stufe der Lichtkörper-Ausbildung (die Lichtkörper-Basisausbildung) steht daher das Kennenlernen, Klären und Erforschen des eigenen 15-Körper-Systems und seiner Bestandteile (z.B. Chakren, Energiekanäle etc.) und dessen schwingungsmäßige Anhebung und stärkere Aktivierung im Vordergrund.
In Stufe 2 folgt dann die Verfeinerung und Vertiefung davon, um dann schließlich noch höher hinaus zu gehen bis zur Ebene des 22. Körpers.
Und dann in Stufe 3 noch deutlich weiter.   
Im Haupt-Fokus der Seminare der 1. Stufe steht also die Arbeit mit dem 15er System des menschlichen Energie- und Lichtkörpersystems, d.h. mit den ersten 15 Körpern und ihren Energiesystemen, wie z.B. den 15 Haupt-Chakren, zu denen allerdings noch zahlreiche wichtige Neben-Chakren dazukommen. In Stufe 2 wird dies dann weiter vertieft und noch viel detaillierter und gleichzeitig werden dort auch die Ebenen bis zum 22. Körper und dem 22. Haupt-Chakra vorgestellt.
Das 15-Körper-System umfasst und beinhaltet, die für die Lichtkörperarbeit wichtigsten Körper und Chakren auf dem Weg zur Erleuchtung, Meisterschaft und dem Lichtkörper und Aufstieg, auch wenn es ab Stufe 2 in noch höhere Körper-Ebenen hinaus geht, denn auch dies ist ein wichtiger Schritt ab einem bestimmten Entwicklungspunkt. All dies wird ihre spirituelle, energetische und Bewusstseins-Entwicklung sehr beschleunigen.

Während es wie gesagt bei den meisten Seminaren der ersten Stufe, um verschiedene Bestandteile unseres Energiesystems geht, so bilden die ersten 2 bis 3 Seminare (LK1 bis 3) hier eine Ausnahme, denn dort geht es auch um dimensionale und kosmologische Aspekte, jeweils mit einem anderen Schwerpunkt. Sie sollen einen wichtigen Überblick geben und beantworten bereits viele Fragen, die sich die Menschheit schon immer gestellt hat.
In den Seminaren LK1 und LK2 wird mit Energien und Ebenen gearbeitet, die sogar weit über das 15-Körper-System allein hinausgehen und dabei Ebenen berühren und in uns aktivieren können, die nur sehr wenige Menschen - selbst im spirituellen Bereich - überhaupt kennen. Insbesondere das LK2-Seminar ist eine beachtliche Initiation in die höheren Dimensionen der Schöpfung und des Seins in Theorie und Praxis.
Es ist ein wichtiger Höhepunkt der gesamten 1. Stufe und wird in Stufe 2 und 3 weiter vertieft und schrittweise immer detaillierter. Sie werden nirgendwo etwas vergleichbares finden, oder wenn dann nur in Ansätzen und noch nicht komplett.

Das LK1-Seminar gibt - speziell auch als Einstieg in die Lichtkörperarbeit bei Thorsten Simon - einen wichtigen Überblick über die verschiedenen Etappen der spirituellen Entwicklung auf dem Weg zur Erleuchtung, zur Meisterschaft und weitergehend bis hin zur Erlangung eines unsterblichen Lichtkörpers mit dem man schließlich direkt aufsteigen kann, wie dies bisher nur von wenigen Meistern vollbracht wurde, aber grundsätzlich möglich ist. Es ist das größte Geheimnis und Mysterium der Menschheit. Es ist auch der Schlüssel zum Jungbrunnen, denn der Lichtkörper ist ein transformierter verjüngter Körper, dem nichts mehr etwas anhaben kann. Kein Tod, keine Alterung, keine Krankheiten mehr. Er ist das "Nahtlose Gewand" und die "Überwindung des letztes Feindes" - nämlich des Todes - wie es Jesus ausdrückte.

Wenn das Lichtzeitalter in Zukunft auf der Erde voll verankert ist, was sicherlich noch eine ganze Zeit braucht, wird vermutlich jeder Mensch einen solchen Körper besitzen, oder zumindest einen Körper, der mehrere Jahrhunderte alt wird, aber jugendlich bleibt. Und dies wird nicht durch eine seelenentleerte dunkle Genpfuscherei erreicht, sondern durch innere spirituelle Technologien für Bewusstseinserweiterung und Schwingungsanhebung, die unsere DNS / DNA transformieren und ihre volles Potenzial aktivieren wird. Dies ist der sichere und lichte Weg zu Verjüngung und Lebensverlängerung bis hin zu Unsterblichkeit in einem unsterblichen Lichtkörper.
Der Lichtkörper ist der Körper für das wahre prophezeite nächste goldene Zeitalter. Dies wird ganz sicher kein digitales High-Tech-Zeitalter, mit begrenzter und spirituell begrenzenden Technologien sein, sondern ein wirklich lichtes spirituelles Zeitalter eines höheren Bewusstseins, mit noch viel mehr Möglichkeiten als begrenzte heutige 3-D Wissenschaftler, es sich nicht einmal in ihren kühnsten Visionen ausmalen können, weil ihre Sichtweise einfach noch zu begrenzt und zu sehr 3-D mäßig ist.
Die Lichtkörperarbeit eines jeden Menschen trägt dazu bei, dem näher zu kommen. Es ist also eine absolut zukunftsweisende Form der spirituellen Arbeit, die immer wichtiger wird. Je mehr Menschen sich dieser Möglichkeit und den damit verbundenen Möglichkeiten öffnen, desto stärker wird das spirituelle Licht auf der Erde und hilft die bisherige Jahrtausende lange Dunkelheit schrittweise aufzulösen. Und dies ist dringend nötig, sonst geht hier bald gar nichts mehr. Helfen sie durch ihre spirituelle Entwicklung und Schwingungsanhebung mit ein Paradies auf Erden zu erschaffen, als weiter in einer zunehmenden Hölle zu hocken in der es für die Menschheit keine langfristige Zukunft mehr gäbe, da sie sich selbst den Ast absägt auf dem sie sitzt und sich selbst vernichten würde. Dies muss nicht sein. Es gibt bessere, lichtvolle Alternativen, mit einer spirituell erleuchteten und daher global friedlichen Menschheit, die in perfekter Harmonie mit der Natur lebt, keinen Mangel mehr kennt und umweltfreundliche sowie bewusstseinserweiternde Technologien nutzt, wie z.B. freie Energie (die direkte Nutzung des allgegenwärtigen Äther- bzw. Quantenfeldes) als unbegrenzte optimale Energiequelle, mit der auch Welt-Raumreisen über große Distanzen kein Problem mehr sind.
Dies als ein kleiner Ausblick auf eine wirklich lichte Zukunftsmöglichkeit der Menschheit. Doch diese ist nur sicher zu erreichen, wenn genügend Menschen in nächster Zeit global spirituell erwachen und sich klar für das Licht und eine lichte Zukunft entscheiden, als für eine der zahlreichen dunklen alternativen Zukunftsmöglichkeiten, die letztlich alle in einer Sackgasse enden. Dies ist die Wahl vor der die Menschheit kollektiv steht.

In der Lichtkörperarbeit ist der Kontakt zu unseren höherdimensionalen Selbst-Aspekten und Ebenen von entscheidender Bedeutung.
Und ihre Seele ist gerade erst einmal die erste von zahlreichen weiteren Selbst-Ebenen. Welche dieser Ebenen ihres multidimensionalen Seins davon die wichtigsten sind und wie sie den Kontakt zu diesen Ebenen stärken und vertiefen können, ist ebenfalls Teil des LK1-Seminars.
Und leider mangelt es den meisten Menschen genau an diesem Kontakt, was zu einem Mangel auch an (bedingungsloser) Liebe, an Mitgefühl und an höherer Weisheit führt und noch zu zahlreichen weiteren Problemen. Aber dies lässt sich schrittweise beheben. Lernen sie wie.
Auch für die Erlangung von Erwachen und Erleuchtung, zwei Entwicklungsstufen, die in Zusammenhang mit dem Erkennen unseres wahren Selbstes stehen, ist der Kontakt zu unserem wahren Selbst daher ein wichtiger Schlüssel. Im LK1-Seminar erhalten sie die ersten Schlüssel in diese Richtung.

Ab dem LK3-Seminar geht es dann um Energien und Energiesysteme, die primär mit dem besagten 15er-System in Zusammenhang stehen.

Innerhalb des LK3-Seminars (dem Strahlen-Seminar) geht es um die 15 Strahlen und ihre praktische Anwendung nach der Lehre von Thorsten Simon. Hier werden auch wichtige Unterschiede zu den bisherigen Strahlen-Systemen und Strahlen-Lehren aufgezeigt und wie diese sich erklären, denn andere Strahlen-Lehren kennen meist nur 7 oder 12 Strahlen, doch diese sind meist hoffnungslos veraltet. Und diese Unterschiede lassen sich kosmologisch auch leicht erklären, zumindest nach der Neuen Kosmologie von T.S..
Innerhalb des LK3-Seminars erhalten die Teilnehmer auch ihre persönliche Strahlen-Kombination (Persönlichkeits-Strahl, Seelen-Strahl und Strahl des höheren Selbst) ermittelt natürlich vom Seminarleiter. Diese Strahlen zeigen an welche Grundenergien sie auf verschiedenen Ebenen verkörpern und welche Potenziale aber auch Herausforderungen diese Qualitäten jeweils haben. Es ist ein hilfreiches Instrument der Selbsterkenntnis, wenn man die genauen Strahlen kennt, versteht und richtig interpretiert.

Das LK4-Seminar mit seiner primär bewusstseinsorientierten Arbeit ist ein weiteres Schlüssel-Seminar mit wichtigen Werkzeugen für die persönliche Bewusstseinsklärungs- und -erweiterungsarbeit. Dies ist spirituelle Basisarbeit, die auf jeder Stufe spiritueller Entwicklung sinnvoll, hilfreich, wenn nicht gar nötig ist, um sich kontinuierlich energetisch und bewusstseinsmäßig weiter zu entwickeln.

Dass die Seminare LK5 (das Chakren-Seminar) und insbesondere natürlich das LK6-Seminar (das 15-Körper-Seminar) zu den absoluten Schlüssel-Seminaren der 1. Stufe gehören, kann man sich nach all den bisherigen obigen Informationen zum 15-Körper-System sicherlich denken.

Die Seminare LK7, 8 und 9 bauen dann im Prinzip bereits in unterschiedlichem Maße auf das auf, was insbesondere in den Seminaren LK3, LK5 und LK6 gelehrt wird. Ein früher Einstieg in die Seminare der ersten Stufe empfiehlt sich daher. Der letzte sinnvolle Einstieg wäre immerhin noch mit dem LK5-Seminar möglich, um zumindest die übrigen Seminare bis zum LK9-Seminar noch alle lückenlos mitmachen zu können. Weitere Informationen dazu siehe unten.


Lassen Sie sich von Thorsten Simon einweihen in das Wissen und die Geheimnisse des 15-Körper-Systems, so wie er es entschlüsselt hat.
Dies ist ein zukunftsweisendes und oftmals revolutionäres Wissen des neuen Zeitalters, für die heutige und die kommende Zeit.
Das 15-Körper-System und seine Neue Kosmologie sind zwei der größten Offenbarungen, die er für die Menschheit hat.
Weitere finden sich in den Seminaren der 2. und 3. Stufe seiner Lichtkörper-Ausbildung.

Die Seminare der 1. Stufe enthalten neben der Vermittlung des jeweiligen seminarspezifischen Wissens, immer auch themenspezifische tiefgehende Klärungs- und Aufbaumeditationen und Energie-Übungen, welche helfen die Energiesysteme der Teilnehmer schrittweise immer tiefer zu reinigen und von energetischen, als auch bewusstseinsmäßigen Altlasten, immer mehr zu entmüllen oder zumindest zu erleichtern.

Im Ergebnis wird durch die Seminare der 1. Stufe somit ihr gesamtes Energiesystem immer sauberer, reiner und klarer und dabei deutlich in seiner Schwingung und Energiestärke angehoben. Dies ist eine wichtige Stärkung ihres ganz persönliches Energie-Schutzfeldes und verbessert auch menschlich gesehen ihre persönliche Ausstrahlung, Präsenz und Kompetenz.


Vertiefungsmöglichkeiten nach Stufe 1:


(ist in Stufe 2 und 3 integriert)

(ist in Stufe 2 und 3 integriert)

(Als Spezial-Ausbildung evtl. schon nach Stufe 2 möglich,
oder aber erst mitenthalten in Stufe 4 der LK-Ausbildung. Dies wird sich noch entscheiden.)

(nach Abschluss von Stufe 2)

(ist in Stufe 3 integriert)

Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 4)
(Lichtkörper-Lehrer-Ausbildung)

Einen Überblick mit weiteren Informationen zur gesamten Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1 bis 4)
bei Thorsten Simon finden Sie hier.


Organisatorisches zur Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1) in 2018

In 2018 wird in Berlin eine komplette Stufe 1 - Ausbildung mit jeweils 9 Seminaren angeboten.



Allgemeine Informationen:

Termine
in Berlin siehe Terminüberblick

Seminarzeiten
(jeweils)
Freitag,     19:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr (Einlass ab 19:15 Uhr)
Samstag,  12:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr (Einlass ab 11:45 Uhr)
Sonntag,   11:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr (Einlass ab 11:15 Uhr)

Seminarorte (allgemein)
unterschiedliche Seminarräume in der jeweiligen Stadt, meist zentralgelegen oder zumindest verkehrstechnisch gut erreichbar.
Keine Seminarhäuser. Wer von außerhalb der jeweiligen Stadt oder von weiter weg zu den Seminaren angereist kommt und eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt, dem wird bei der Findung einer Übernachtungsmöglichkeit organisatorisch geholfen, z.B. mit einer Liste mit möglichen Unterkünften in Nähe des Seminarortes.
Der jeweils genaue Seminarort wird den Teilnehmern rechtzeitig vor Seminarbeginn per Email, per Post oder telefonisch mitgeteilt.


Seminargebühr

a) bei Einzelbuchung und Einzelzahlung pro Seminar:
Normalpreis: € 250,- (Frühbucherpreis: 230,-)
Ermäßigter Preis: € 220,- (Frühbucherpreis: 200,-)

Der Ermäßigte Preis gilt jeweils für Schüler, Studenten, Azubis, Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger.
Für andere Teilnehmer, gilt der Normalpreis, der durch Nutzung des Frühbucherrabatts noch gesenkt werden kann.
Darüber hinaus gelten für Wiederholer spezielle Sonderkonditionen (siehe unten).

Der Frühbucherpreis wird bei den einzelnen Wochenend-Seminaren gewährt bei verbindlicher Anmeldung und vollständiger Zahlung der Seminargebühr bis 14 Tage vor dem jeweiligen Seminar.
In Ausnahmefällen kann der Frühbucherrabatt auch bis 10 Tage vor manchen Wochenen-Seminaren gewährt werden. Dies ist dann jeweils den Informationen (Website oder Prospekt) zu den einzelnen LK-Seminaren zu entnehmen oder auch entsprechenden Werbeanzeigen zu den einzelnen Seminaren der 1. Stufe.

Wiederholerpreis
50% des Preises von der jeweils zutreffenden gewöhnlichen Preiskategorie
Der Wiederholerpreis gilt hier für ehemalige Teilnehmer früherer Lichtkörper-Seminar der 1. Stufe mit gleichem bzw. ähnlichem Thema (z.B. das jeweilige Chakren-Seminar, Körper-Seminar, Kundalini-Seminar oder DNS-Seminar) auch bei aktuell unterschiedlichem Seminartitel. Auch die LK-Nr. dürfte meist unterschiedlich sein.
Inhaltlich sind alle Seminare der 1. Stufe in 2018 im Vergleich zu früheren Stufe 1 - Seminaren stark überarbeitet, inhaltlich komplett aktualisiert und an mein aktuelles Schwingungsniveau, das in den letzten 7 Jahren - wie könnte es auch anders sein - natürlich steil angestiegen ist, angepasst. Diese neuen Seminare enthalten auch bereits sehr viel von dem Wissen, was sich mir in den Jahren 2011 bis 2017/2018 in meinen energetischen Forschungen offenbart hat, als auch das, was sich aus meinen Buchrecherchen ergeben hat. Und dieses beides zusammen ist wie eine Vervielfältigung meines bisherigen Wissens auf ohnehin schon hohem Niveau.

b) bei Gesamtbuchung und Gesamtzahlung für alle 9 Seminare:
Variante A:
Wer sich vorab gleich für die gesamte 1. Stufe der Lichtkörper-Ausbildung, also für die Seminare LK1 bis LK9, anmelden möchte und dabei die Seminargebühr für diese 9 Seminare vollständig als Gesamtzahlung bis spätestens 14 Tage vor dem LK1-Seminar zahlt, für den / die beträgt diese Gesamtzahlung
bei Normalpreis:             1980,- (Dies entspricht € 220,- pro Seminar.)
bei ermäßigtem Preis:    € 1710,- (Dies entspricht € 190,- pro Seminar.)

Wer bei Variante A bis 7 Tage nach Absolvierung des ersten Lichtkörper-Seminars von  der Ausbildung zurücktritt, der erhält den geleisteten Gesamtbetrag, abzüglich € 300,- (= Seminargebühr für LK1 zzgl. € 50,- Stornogebühr) zurückerstattet. Bei einem Rücktritt zu einem späteren Termin kann keine Rückerstattung mehr erfolgen.

Variante B:
Wer sich nach Absolvierung des ersten Lichtkörper-Seminars auch zur Teilnahme an den anderen 8 Seminaren der Lichtkörper-Ausbildung (Stufe 1) entschließt, sich für diese verbindlich anmeldet und eine Gesamtzahlung für diese 8 Seminare bis spätestens 14 Tage nach Absolvierung des ersten Seminars leistet, für den / die beträgt die Gesamtzahlung der übrigen 8 Seminare
bei Normalpreis:             1760,- (Dies entspricht € 220,- pro Seminar.)
bei ermäßigtem Preis:    € 1520,- (Dies entspricht € 190,- pro Seminar.)

Bei Variante B kann bei einem späteren Rücktritt von Stufe 1 keine Rückerstattung mehr erfolgen.

Die Varianten A und B können auch von Wiederholern genutzt werden. Auch hier gilt grundsätzlich die 50% Regel mit Ausnahme der Seminare, die jeweils auch für frühere Seminarteilnehmer bei mir jeweils komplett neu sind. Hierzu gehört z.B. definitiv das neue Kosmologie-Seminar (LK2). Daher müsste ich den genauen Preis für die Gesamtzahlung bei Wiederholern jeweils individuell ermitteln.


AGB
Unter Berücksichtigung der obigen Preisangaben und Konditionen, gelten ansonsten auch für die Seminare der 1. Stufe der Lichtkörper-Ausbildung meine üblichen AGB (Anmelde- und Teilnahmebedingungen) Diese finden Sie hier.
Mit ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie diese gelesen haben, sie akzeptieren und einhalten werden. Vielen Dank.

Anmeldeformular
Für ihre Anmeldung zu den Seminaren der Lichtkörper-Ausbildung verwenden Sie bitte das Anmeldeformular.
Dieses finden Sie hier.



Impressum     Datenschutzerklärung     AGB     Kontakt

www.lichtkoerper-ausbildung.de     Copyright © 2018 Thorsten N.R. Simon   Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt